Sicherer und mit mehr Komfort surfen?
Get Firefox!

Links zur Webentwicklung

Browser

Firefox und Mozilla

Mit Firefox und Mozilla bietet die Mozilla Foundation zwei moderne Browser, die die Sicherheit und den Konfort beim Surfen wesentlich erhöhen. Einen Überblick über die Produkte der Foundation erhält man auf der amerikanischen oder der europäischen Seite:

Der schlanke Browser Firefox ist das Flagschiff der Mozilla Foundation:

Der E-Mail-Client Thunderbird ergänzt den Browser Firefox:

Der Browser SeaMonkey ist eine All-in-One-Anwendung, die Browser, E-Mail-Client, Webseiteneditor, Adressbuch und IRC Chat in einem Programm zusammenfügt. SeaMonkey ist aus der Mozilla Suite hervorgegangen, die ursprünglich komplett durch Firefox, Thunderbird und NVU abgelöst werden sollte. Wegen der großen Beliebtheit wird das Projekt aber weitergeführt:

Für Firefox und Mozilla sind zahlreiche Erweiterungen verfügbar, die das Surfen effektiver und konfortabler machen:

Viele Funktionen für Webentwickler bietet die Web Developer Extension von Chris Pederick:

Opera

Der norwegische Browser Opera verfügt über sehr viele Features, einen eingebauten E-Mail Client, einen Chat Client und einen RSS/Atom Newsreader. Seit der Version 8.5 ist er auch ohne Werbung kostenlos:

Internet Explorer

Der Internet Explorer von Microsoft ist ein weit verbreiteter, aber umstrittener Browser, vor allem kommt er immer wieder wegen Sicherheitslücken ins Gespräch. Seit der Version 7 arbeiten die Entwickler daran, die Unterstützung der Webstandards zu verbesssern und den Browser mit zusätzlichen Funktionen komfortabler zu machen:

Lynx

Lynx ist ein klassischer Textbrowser, der keine Grafiken und Bilder anzeigen kann. Er wird heute hauptsächlich zum Testen von Webseiten verwendet, da die angzeigten Informationen der "Sicht" von Suchmaschinen und Screenreadern entsprechen:

Weitere Browser

Die Liste von Browser lässt sich noch ewig weiterführen, hier noch einige weitere Browser:

Browser Archiv

Wie viele Browser und Browserversionen die kurze Geschichte des Internets schon zu bieten hat, erfährt man in diesem umfangreichen Browserarchiv:

Netscape war der erste populäre grafische Webbrowser, er bildet auch die Grundlage für Mozilla (heute Seamonkey) und Firefox. Der heutige Besitzer AOL hat die Entwicklung noch einige Jahre nach dem Erwerb fortgeführt, aber mittlerweile ist auch der Netscape nur noch Geschichte:

Bücher über Browser und Suchmaschinen